Postgeschichtliche Besonderheiten

Auf diesen Seiten finden Sie Besonderheiten aus der Postgeschichte von Papua Neuguinea.

Austalische Marken gebraucht in PNG

Nach dem 2. Weltkrieg wurde beschlossen, für das nun vereint unter australische Verwaltung gestellte Gebiet Papua und Neuguinea, zunächst australische Marken zu verwenden. Diese interessante Zeit ab 1945 soll hier näher vorgestellt werden. [mehr]

Concession Rate

Militärangehörige, die nach Ende des Krieges weiterhin in PNG Dienst leisteten,  genossen eine Portoermässigung. [mehr]

Dead Letter Office

Im DEAD LETTER OFFICE in Port Moresby wird bei unzustellbaren Briefen versucht den Absender oder Empfänger einer Sendung ausfindig zu machen. [mehr]

Destinationen

Post aus Papua Neuguinea in die weite Welt. Hier sollen einige nicht alltägliche Destinationen gezeigt werden. [mehr]

Incoming Mail

Hier finden Sie Post die nach PNG adressiert ist, sogenannte "Incoming Mail". Besonders interessant sind dabei Belege mit ungewöhnlicher Herkunft. [mehr]

Mischfrankaturen: Australien - PNG

Am 30. Oktober 1952 bekam das Postgebiet Papua Neuguinea die ersten eigenen Briefmarken. Daneben behielten die australischen Marken noch bis zum 28. Februar 1953 ihre Gültigkeit.  [mehr]

Patrol Post

An mehreren abgelegene Orten von PNG gab es zwar kein Postamt, dafür aber Regierungsposten (Patrol Post).  [mehr]

Police Runner

In Papua Neuguinea wurde bis Mitte der 60er Jahre Post auch von der Polizei transportiert.  [mehr]

RAN Post Office

Zwei Stempel der Royal Australian Navy  (RAN) wurden im Gebiet von PNG eingesetzt.  [mehr]

Währungsumstellung 

Am 14. Februar 1966 wurde in PNG das Dezimalsystem eingeführt. Fortan zahlte man in PNG nicht mehr mit Pfund-Shilling-Pence sondern mit Dollar und Cent. [mehr]

.
German
English

Valid XHTML 1.0 Transitional